Nichts für schwache Nerven!


Wieder mal ein Herzschlagfinale!

 

Es ist erst zwei Wochen her, als die Sliders beim Auswärtssieg gegen die Saas (57:55) die Nerven der mitgereisten Fans überstrapazierten. Umso erfreulicher war der Beginn gegen den Tabellenzweiten aus Küps.

Hinten wurde konsquent verteidigt, und vorne wurden freie Würfe herausgespielt, die nach anfänglichen Problemen, zum Ende des 1. Viertels allerdings hochprozentig getroffen wurden.

Dementsprechend beruhigt und erfreut konnten die Weidenberger Fans die Partie, welche einen Großteil der Zeit zweistellig geführt wurde, von der Tribühne beobachten.

 

Doch, wie so oft, kam gegen Ende des Spiels wieder der Schlendrian und das gefürchtete Zittern zurück.
Warum? Das konnte keiner der Beteiligten so wirklich verstehen. In der Offensive wurden keine Punkte mehr erspielt und in der Defense kam der Gegner, welcher nur noch zu fünft aggierte, entweder zu leichten Punkten oder erarbeitete sich an der Freiwurflinie Punkt um Punkt.

 

So schmolz der Vorsprung tatsächlich wieder auf 2 Punkte und die Fans wechselten abermals von Bier zu den Herztabletten.

Einige kontroverse Schiedsrichter-Entscheidungen später (inkl. Technisches Foul gegen die Weidenberger Bank), kam es zum Showdown in der Schlussminute.

 

Die Küpser hatten die Chance zum Sieg, doch der 3 Punkte Wurfe und der anschließende Offensivrebound konnte nicht in Punkte umgemünzt werden, gleichbedeutend: FÜNFTER SAISON-SIEG !!!

 

 

 


YoungSliders - Ergebnisse:
  • SC Kemmern 2 : U12w   (0:20)

  • 1. FC Baunach a.K. : U16m   (33:114)

  • U12mix : 1. FC Baunach   (74:73)

  • U10mix : SV Zapfendorf  (20:73)

0 Kommentare

„Black Mamba Out“


Ein Nachruf auf Kobe Bryant

 

Nach dem Unfalltod der Basketball-Legende Kobe Bryant ist das sportliche Geschehen in der Bezirksklasse für uns zur Nebensache geraten.

 

Eigentlich war der Bericht über den 4. Saisonsieg unserer Sliders, welcher am Samstag gegen die Saaser hauchdünn mit 57:55 in Ziel gerettet worden war, schon eingetippt. Und eigentlich waren alle Beteiligten auch erleichtert über diesen Sieg nach 2 Niederlagen in Folge.

 

Doch gestern Abend folgte dann einer dieser Momente, in denen wir unserem Smartphone-Display nicht glauben wollten.

Basketball-Legende Kobe Bryant ist im Alter von 41 Jahren bei einem Helikopterunfall ohne Überlebende gestorben. Zu den neun Toten gehört auch seine erst 13-jährige Tocher Gianna.

Eine Nachricht, die nicht nur uns Basketballer erschütterte, sondern die ganze Welt.

 

Für die meisten unserer aktiven Akteure, welche Michael Jordan vor allem aus Highlights, Reportagen und Videospielen kennen, war Kobe Bryant über Jahre der beste Basketballer der Welt - und der Spieler, der dem schweren Erbe des GOAT bis dato am nächsten kam.

Gnadenlos auf dem Feld, mit einem Killerinstinkt gesegnet, den nur wenige Sportler auf dieser Welt besitzen. Sein unbändiger Wille, die "Mamba Mentality", trieb ihn zu unglaublichen Höchstleistungen:

 

- 5 Meistertitel

- 2 Finals-MVP-Trophäen

- 18-facher Allstar

- Wertvollsten Spieler der Liga 2008

- 2 Goldmedaillen bei Olympia

-  33.643 Punkte (25.0 ppg) / 7,047 Rebounds (5.2 rpg) / 6,306 Assists (4.7 apg)

- 81 Punkte gegen die Toronto Raptors - die zweitmeisten eines Spielers jemals

- 60 Punkte in seinem allerletzten Karriere-Spiel

 

Überragend auf dem Court und kompromisslos abseits davon. Alles wurde dem Erfolg untergeordnet.

Nahezu jeder von uns stand schon einmal in der Dreifachturnhalle, ließ in Gedanken die Sekunden runterlaufen, stellte sich vor, das Lakers-Trikot mit der 8 (oder 24) zu tragen - und setzte zum Gamewinner an oder kommentierte einen wilden Wurf mit "Koooobeee" und hoffte darauf, dass der Ball mit einem Swish durch die Reuse fällt.

 

Lieber Kobe, wer dir beim Basketballspielen zuschaute, konnte etwas fürs Leben lernen. Du warst für uns ein Vorbild.

 

Danke Mamba für deine Arbeitsmoral, deine Inspiration und dein großes Herz und für all das, was du für den Basketball-Sport und darüber hinaus getan hast.

 

 

“And we both know, no matter what I do next
I’ll always be that kid
With the rolled up socks
Garbage can in the corner
:05 seconds on the clock
Ball in my hands.
5 … 4 … 3 … 2 … 1”

Mamba Out.

Mamba Mentality Forever.

 

 


0 Kommentare